Sie sind hier:

Gerichtsaufbau

Am Verwaltungsgericht Bremen arbeiten siebzehn Berufsrichterinnen und –richter aufgeteilt auf sechs Kammern. Diesen zur Seite gestellt sind die Geschäftsstellen, in denen die Akten verwaltet, Urteile und Beschlüsse ausgefertigt, Anfragen der Beteiligten bearbeitet und sonstige Schreiben erledigt werden. Dort sind zurzeit sieben Mitarbeiterinnen tätig. Das Verwaltungsgericht hat eine Eingangsstelle, die die eingehenden Klagen und Anträge erfasst. Drei Beschäftigte arbeiten in der gemeinsamen Rechtsantragstelle, bei der Klagen und vorläufige Rechtsschutzgesuche zur Niederschrift gegeben werden können.

Das Verwaltungsgericht Bremen verfügt zudem über zwei Kostenbeamtinnen. Weitere Verwaltungsaufgaben können dem Organisationsplan (pdf, 31.1 KB) entnommen werden.

Unverzichtbar für die richterliche Tätigkeit in Asylverfahren ist die Einrichtung der Asyldokumentation des Gerichts, die von einem juristischen Mitarbeiter verwaltet wird. Er steht auch Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten für Auskünfte zur Verfügung.

Die Belange der Beschäftigten des Verwaltungsgerichts Bremen werden durch einen Richterrat (Gemeinsamer Richterrat der Verwaltungsgerichte) sowie einen Personalrat vertreten. Für den richterlichen Bereich ist eine Frauenbeauftragte gewählt.